manuskripte
  • Juli28th

    Die Präsentation der neuen manuskripte-Ausgabe 232 findet am 13.08.2021 um 18 Uhr auf den Schlossbergterrassen der Hotels “Kai 36″ (Beginn) und “Schlossberghotel” (Kaiser-Franz-Josef-Kai 36
    und 30, 8010 Graz) statt. Es lesen Barbara Frischmuth, Bernd Strobel und Schauspieler Felix Krauss.

    Der Eintritt ist frei!

    Um Anmeldung wird gebeten unter lz@manuskripte.at
    oder 0316 825608 (Mo.–Fr. von 9-13 Uhr)

  • Juni9th

    manuskripte-Open Air – Lesung aus Heft 231

    Es lesen Laura Freudenthaler, Gabriel Proedl und Xaver Bayer.

    Beginn: 17.06.2021, 19 Uhr
    Ort: Lesliehof im Joanneumsviertel, Raubergasse 10, 8010 Graz
    Der Eintritt ist frei!

  • Mai19th

    Die aktuelle, neu gestaltete manuskripte-Nummer 231 ist ab sofort in unserem Webshop erhältlich.
    Das Inhaltsverzeichnis finden Sie in der Rubrik “Hefte/INHALTS-VZ”.

  • Mai19th

    19.5., 9 Uhr, Online-Premiere: “w e i t e r schreiben”. Kurzfilm zum Relaunch der manuskripte. (Regie: Roland Renner)

    19.5., 19 Uhr, Online Premiere: “nichts weniger als Magie”. Laura Freudenthaler liest aus manuskripte 231. Moderation: Andreas Unterweger. (Regie: Roland Renner)

    manuskripte auf Youtube

    17.6., 19 Uhr, manuskripte-Freiluftlesung im Lesliehof, zur Eröffnung der neuen Outdoor-Bühne. Xaver Bayer, Laura Freudenthaler und Gabriel Proedl lesen aus manuskripte 231.

  • März15th

    Jurybegründung

    Laura Freudenthalers Prosa verzaubert durch Geradlinigkeit. Die Sätze, aus denen sie ihre faszinierend vielschichtigen Gefühls- und Bildwelten baut, kommen ganz ohne Showeffekte aus – gerät man aber erst einmal in ihren Sog, sieht man die Dinge (auch außerhalb der Buchdeckel!) mit anderen Augen.

    Präzise Beobachtungen, ebenso formuliert, generieren eine zweite Wirklichkeit, die geradezu magisch aufgeladen ist mit hyperrealistischer Intensität. Freudenthalers Romane und Prosastücke, von ihr gerne schlicht als „Geschichten“ bezeichnet, rufen in Erinnerung, was Erzählen (bzw. erzählt zu bekommen) im Grunde darstellt: einen bewusstseinserweiternden Akt.

    Die 1984 in Salzburg geborene Autorin gilt als eine der größten Hoffnungen der deutschsprachigen Belletristik. Die Literaturzeitschrift manuskripte ist seit 1960 ein fruchtbarer Nährboden solcher Hoffnungen. Laura Freudenthaler veröffentlicht seit 2010 regelmäßig in der Grazer Literaturzeitschrift und ist der Steiermark auch durch ihren Grazer Verlag Droschl verbunden.