Printausgabe
und E-Paper
jetzt erhältlich!

Termine im Dezember 2023

Präsentation der manuskripte 242

05.12.2023, 19:30, Murinsel Graz
Mit Lesungen von Kathrin Bach, Mischa Mangel und Andrea Scrima
Musik: Anna Illushyna (Saxophon)
In Kooperation mit gamsbART Jazz

*

Anna Baar liest […]

29/11/2023|
Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt Facebook Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
( function( d, s, id ) { var js, fjs = d.getElementsByTagName( s )[0]; if ( d.getElementById( id ) ) { return; } js = d.createElement( s ); js.id = id; js.src = "https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&version=v12.0"; fjs.parentNode.insertBefore( js, fjs ); }( document, 'script', 'facebook-jssdk' ) );

„Die manuskripte sind im Bereich ‚Zeitschrift‘ für mich immer das gewesen, was einer ‚Heimat‘ am nächsten kommt …“

Anja Utler
„Wenn man die manuskripte aufschlägt, meint man, dass die deutschsprachige Literatur, die zählt, noch immer unter einem Zauberzelt unterzubringen ist…“
Hessischer Rundfunk
„Wo ich meine Gedichte zur Erstpublikation hingebe? Unbedingt an die manuskripte. Eine LITERATURzeitschrift unter den Literaturzeitschriften.“
Yevgeniy Breyger
„…wohl überhaupt mit keiner deutschsprachigen Literatur-Zeitschrift vergleichbar.“
Reinhard Lettau, Die Zeit
„Die manuskripte liest man als einzige Literaturzeitschrift mit Neugier.“
Peter Handke
„…die als beste deutschsprachige avantgardistische Literaturzeitschrift bekannten manuskripte.“
Die Weltwoche

„In den manuskripten erscheinen zu dürfen, ist ja die schönste Sache der Welt.“

Jan Röhnert
„Ohne die manuskripte sähe Österreichs Kulturlandschaft anders aus.“
Florian Gasser, Die Zeit
„…sie beweisen nur ein weiteres Mal, dass es keine andere deutschsprachige Literaturzeitschrift vergleichbaren Formats gibt“
Jack Quack, FAZ
„Tatsächlich sind aus dieser Zeitschrift manuskripte die meisten der heute bekannten Avantgardeautoren Österreichs hervorgegangen.“
Neue Zürcher Zeitung
„Alfred Kolleritschs legendäre Manuskripte … stammen aus dem einschlägigen „Genieort“ Graz, also von dort, wo gleich mehrere Peripherien und Sprachen aufeinandertreffen…“
Volker Breidecker
„Zugreifen, solange der exzellente Textvorrat reicht.“
Werner Krause , Kleine Zeitung

Titel

Nach oben